Anlagenbetrieb

So läuft der Betrieb der Photovoltaik-Anlage konkret:

  • Der auf Ihrer Anlage erzeugte Solarstrom wird in das öffentliche Stromnetz eingespeist. Die Einspeisevergütung ist vom Gesetzgeber auf 20 Jahre garantiert.

  • Für die zum Betrieb erforderliche Dachfläche besteht ein langfristiger, mindestens 20-jähriger Überlassungsvertrag. Dieses Recht wird, sofern es sich nicht um einen öffentlich-rechtlichen Eigentümer handelt, zusätzlich als Dienstbarkeit im Grundbuch eingetragen.

  • Die Betriebskosten sind überschaubar und kalkulierbar.

  • Nahezu alle Risiken (bis hin zur Betriebsunterbrechung) sind versichert und auch durch langfristige Herstellergarantien abgesichert.

  • Der laufende Betrieb wird über einen Wartungsvertrag mit entsprechender Fernüberwachung der Anlage sichergestellt.

  • Nach Ablauf der auf 20 Jahre garantierten Vergütung ist die Anlage selbst komplett abgeschrieben; es muss kein Restwert am Markt realisiert werden.

  • Die Kosten für einen theoretischen Rückbau und Entsorgung sind bereits in den Betriebskosten enthalten.